Fliegerfreunde und das gemütliche
Beisammensein

 

Man kann ja nicht immer in den Bergen im Urlaub sein, aber wir haben unseren Berg vor der Haustüre. Herrlich gelegen, der Mosenberg - natürlich fliegen hier nicht nur die Modellflieger, nein auch die richtigen Segelflieger sowie Drachenflieger. Wir haben hier ein kleines Eckchen für uns - da ist das gemütliche Zusammenhocken zwischen den einzelnen Flügen einfach ein "Muss". Da wird über die neuesten Modelle gesprochen - den kleinsten und leisesten Motor für die Motorsegler und jetzt auch für die Slowflyer. 
 

   
Mai 2007
Moosenbergwetter - und schon sind wir wieder dabei,
die neuesten Modelle von uns zu testen.
 
  Holger
Otto Otto
Oktober 2006
Auf Grund des schönen Wetters haben
wir mal wieder einen herrlichen Nachmittag
auf dem Mosenberg verbracht.
"ich"  
Dieter R Wilhem und ich
15.04.2005 Dieter R auf dem Mosenberg 02.07.2005 Klaus mit seinem Baby
13.04.2005 Simba u. Karl auf dem Mosenberg Simba
Roland, Karl und Wilhelm Herbert schaut nach Termik :-))

Jens, Herbert u. Roland Herbert und mein "Nurflügler"

Georg testet schon mal, ob das Bier schmeckt.  Unsere Wauzis halfen Roland beim Flieger holen.
Wow,  er fliegt....
da geht ja selbst der Hut hoch :-)))
Christian !!!
Berthold und seine Gattin In den Wintermonaten sorgt Andreas ab und an
dafür, dass wir auch mal in Großsporthallen
fliegen können. "Danke"

Unser Bruno beim Angeln in Alaska

Unser lieber Karl mit seiner
neuen Errungenschaft "Airliner"

Bergung!!

Bei meinem letzen Urlaub2003 in  in Kärnten ging mir eine Pilatus B 4 verloren. Trotz stundenlangem Suchen musste ich ohne mein geliebtes Modell nach Hause fahren.

Im Frühsommer 2004 klingelte mein Telefon, ein Drachenflieger aus Stephanskirchen ( Thomas Pellicci ) hatte beim Überfliegen unseres Flugberges "Gaugen" in einer Schlucht was Gelbes leuchten sehen. Er landete mit seinem Drachen auf einer Lichtung, musste noch einige Meter klettern und stand dann vor meinem Modell.

Fazit: nach einem Jahr war die Anlage  noch intakt, nur das
Modell selbst war durch Witterungseinwirkungen (lag ja einen ganzen Winter unter Schnee und Eis) nicht mehr brauchbar.

Thomas brachte mir mein Modell sogar bis vor die Haustüre und bei einer Tasse Kaffee hat er sein Erlebnis geschildert.
Ihm gebührt ein großes Dankeschön, nicht nur für das Bringen, sonder auch für seine Ehrlichkeit.   
                                                         " DANKE "